Zurück zur Startseite

Über kopal


Ziel 
Service
Projektverlauf
Arbeitspakete
Downloads
 

Technik


Objektspezifikation

Software
koLibRI -
kopal Library for Retrieval and Ingest
 
gefördert vom Zur Website des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

English  |  Startseite  |  Impressum

Standards

DC (Dublin Core)

Dublin Core ist ein Metadatenformat zur Beschreibung von Dokumenten und anderen Objekten und lehnt sich an bibliothekarische Regeln an. In seiner einfachen Version als Dublin Core Metadata Element Set besteht es aus 15 Datenfeldern. Alle Felder sind optional und können auch mehrfach vorkommen. Bei Bedarf sollten sie durch Qualifiers genauer spezifiziert werden.
Dublin Core kann beispielsweise in XML/RDF dargestellt werden. Es wird häufig als eine Art "kleinster gemeinsamer Nenner" für den Austausch von Metadaten genutzt.

 http://www.dublincore.org/

LMER (Langzeitarchivierungsmetadaten für elektronische Ressourcen)

Für eine funktionstüchtige Strategie zur Langzeitarchivierung elektronischer Dokumente ist die Erfassung von geeigneten technischen Metadaten unerlässlich. Seinerzeit hatte sich leider noch kein Standard f�r ein entsprechendes Metadatenschema speziell im Sinne der Langzeitarchivierung entwickelt. Die Deutsche Nationalbibliothek stellt deshalb mit LMER ein eigenes Schema vor, welches auf einem Modell der Nationalbibliothek von Neuseeland beruht.

 http://www.ddb.de/standards/lmer/lmer.htm

METS (Metadata Encoding & Transmission Standard)

Das METS Schema ist ein Standard für die Kodierung von beschreibenden, administrativen und strukturellen Metadaten, in Bezug auf Objekte in einer digitalen Bibliothek.

 http://www.loc.gov/standards/mets/

OAIS (Open Archival Information System)

Das als ISO 14721 verabschiedete Referenzmodell beschreibt ein Archiv als Organisation. In dieser wirken Menschen und Systeme mit der Aufgabenstellung zusammen, Informationen zu erhalten und einer definierten Nutzerschaft verfügbar zu machen. OAIS-Konformität beinhaltet die Übernahme der Verantwortung für die Einhaltung der im Referenzmodell vorgegebenen Rahmenbedingungen. Das Referenzmodell spezifiziert weder das Design noch die Implementierung eines OAIS-konformen Archivs.

 ISO Archiving Standards

 Reference Model for an Open Archival Information System (OAIS)

URN (Uniform Resource Name)

Ein Uniform Resource Name (URN, engl.: einheitlicher Name für Ressourcen) ist ein Uniform Resource Identifier mit dem Schema urn, der als dauerhafter, ortsunabhängiger Bezeichner für eine Ressource dient. Zweck von URNs ist es, eine Ressource (und nur diese) über ihre gesamte Lebensdauer zu identifizieren. Einer Ressource können dabei mehrere URNs zugewiesen werden.
Da URNs (im Gegensatz zu URLs) unabhängig vom Ort oder anderen Charakteristika der Ressource sind, kann ein URN beibehalten werden, selbst wenn sich der physikalische Ort einer Ressource ändert.

 http://www.ietf.org/rfc/rfc2141.txt

 http://www.persistent-identifier.de/

 

nestor Newsletter
Kontakt
Glossar / Linkliste
 

Projektpartner


Deutsche
Nationalbibliothek

SUB Göttingen 
GWDG 
IBM (Link)
 
Valid CSS!   Valid XHTML 1.0!